Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 
 

JagDrivers

blog image
George & Ingrid

George & Ingrid

  • AT, südlich von Wien
mehr

31. Aug 2016 2719

Vienna Classic Night Trophy

Leider kein reglementkonformer Lauf zur Staatsmeisterschaft.

Nach der heiß diskutierten Ötztal Classic fand am vergangenen Wochenende ein weiterer Lauf zur ÖMVV Staatsmeisterschaft statt, die Vienna Classic Night Trophy.

 

Dieser Lauf zur Staatsmeisterschaft war gesamthaft betrachtet nicht regelkonform. (Immerhin waren die Kilometrierung und das Roadbook in Ordnung.)

 

Diese Aussage kann wie folgt begründet werden:

 

Es war kein ÖMVV Steward und kein Fahrervertreter vor Ort. Somit Nichteinhaltung der Punkte 13 und 14 des Staatsmeisterschaftsreglements sowie Punkt 7 des FIVA-B Event Codes. Dass der ÖMVV nicht in der Lage ist, einen erkrankten Steward zu ersetzen, empfinde ich als Armutszeugnis.

 

Bei den Sonderprüfungen am Buschberg wurden mehrere Runden gefahren und so kam es, dass mehrere Fahrzeuge gleichzeitig auf der Strecke waren. An sich kein Problem, doch hatte der Veranstalter beim Start nur zwei Sekunden Abstand beim Einfahren vorgesehen, was viel zu knapp bemessen war. Prompt wurden wir und andere auch gleich doppelt behindert, beim Start und bei der nachfolgenden Pseudo-Schnittprüfung, die mit ihren Serpentinen bei Nacht für uns ohnedies nicht zu schaffen war, da wir auf Schnitt und nicht auf Sollzeit gefahren sind.

 

Etappe drei war dann sehr flott ausgelegt und so musste zum Erreichen der Zielzeit ein Schnitt von deutlich über 60 kmh gefahren werden, was bei Nacht und Ortsdurchfahrten eine sehr, sehr sportliche Fahrweise erforderlich machte.  

 

Im Ziel gab es kein vorläufiges Ergebnis und auch keine Information, wann ein Ergebnis veröffentlicht wird. Die Siegerehrung wurde dann am Sonntag Nachmittag ohne vorherigen Aushang vorgenommen. Klarer Verstoß gegen Punkt 8.1 des FIVA-B Event Codes: "Das vorläufige Ergebnis muss nach Überprüfung durch den Steward (FIVA oder ÖMVV) spätestens eine Stunde vor der Preisverleihung in Papierform veröffentlicht werden."

Erst am Mittwoch Nachmittag (die Veranstaltung war am Freitag!) wurde zumindest ein Gesamtergebnis veröffentlicht. Da nur die Gesamtzeiten pro Team und keine Ergebnisse der einzelnen SPs aufgelistet sind, ist auch keine weiterführende Analyse möglich.

 

Ich empfinde das sehr bedauerlich, zumal der Veranstalter viel Zeit und Energie aufgewendet hat und auch die Idee einer Nachtrallye eine sehr interessante ist. Vom Ansatz her sehr gut mit viel Potential für die Zukunft.

 

Hinsichtlich der Kriterien eines Staatsmeisterschaftslaufs stellt es sich für mich so dar, dass diese aus den genannten Gründen nicht erfüllt sind.

 

Hier ist der ÖMVV gefragt, zumal sich nach Ötztal Classic und nun der Vienna Classic Night Trophy die Frage stellt, wie es hier weitergehen soll.

 

Im Zuge dieser beiden Veranstaltungen hat es zwischen den Teilnehmern zahlreiche Diskussionen über die Zukunft der Staatsmeisterschaft gegeben. Dazu in Kürze ein separater Eintrag von mir.

top 27
als bedenklich melden
Kommentare

rost
01. Sep 2016

Liebe JAGDRIVERS,

Ihr sprecht uns aus der Seele ! DANKE und BRAVO !

Supercup
01. Sep 2016

Ich stimme zu, nur eine Ergänzung: die Starnummer-Aufkleber waren von mieser Qualität. Ich habe diese auch auf die Windschutzscheibe geklebt, beim entfernen war es ein 10 minütiger Kampf um die Reste abzukriegen. Die seitlich angebrachte dagegen lösten sich selbst und sind weggeflogen. Ich habe es an Veranstalter gesagt: "Sie sind der einzige, der damit Probleme hat". Eine mehr als unhöfliche Reaktion.
Bin gespannt, wer solche skandalöse Verhältnisse vertreten und verteidigen kann.
...oder möchte.

JagDrivers
01. Sep 2016

ja, die Startnummern waren sehr schlecht, schon am Freitag bei der Night Trophy sind viele vom Winde verweht worden, ich habe unsere gerade noch mit Klebeband fixieren können. Auch bei meiner Standbetreuung am Samstag hatten wir Mühe mit der Erfassung der Fahrzeuge, weil so viele Nummern abgelöst waren.

roadstertouren
01. Sep 2016

Ich kann da nicht mitreden, weil wir die Nachtfahrt nicht mitgemacht haben, aber ein 60er Schnitt ist schon mehr als heftig.

JagDrivers
01. Sep 2016

Ich hatte das nicht so genau ausgetüftelt. Vor dem Start zu dem Teilstück kann dann der Hinweis von einem der Top Fahrer, dass für das Erreichen der Sollzeit ein Schnitt von 63-65 kmh notwendig ist. Ich bin dann Überland wirklich flott gefahren (deutlich schneller als ich eigentlich wollte) und es ist sich gerade gut ausgegangen.

eeh1
01. Sep 2016

Ich sag jetzt mal ich wusste warum ich keinen Staatsmeisterschaftslauf mehr fahre und es hat sich bezahlt gemacht.währe ich gefahren hätte ich mich auch sehr viel geärgert eben über knappe zeiten,behinderungen Buschberg und danach die Timings wo man durch die Short/Sport Fahrer blockiert wurde denn die zeit dazwischen war viel zu knapp und überhaupt wenn sie vor einem reinfahren und keine Ahnung haben wie,wann was wo und wann.Und ob der LS am Buschberg wirklich genau dort stand wo er laut Kilometrierung (2,1 km)stehen hätte soll lasse ich jetzt weg.
Eines aber darf man sagen.Die Veranstaltung selber mit der Strecke und der Nachtfahrerei war perfekt.könnte man öfter machen.Rudi Bromberger hatte bis dato immer wunderschöne Streckenführungen .Ihm kann man keinen Vorwurf machen.

Erich

JagDrivers
01. Sep 2016

Da das eventuell zu negativ rüberkommt möchte ich sagen, dass die Night Trophy wirklich eine interessante und herausfordernde Rallye war, sehr gute Kilometrierung und sehr schöne Streckenführung.

hollinek
01. Sep 2016

Ötztal, Göller und jetzt Vienna Classic Night. Viele zufriedene Gesichter. Einige sind sauer und machen den ÖMVV verantwortlich. Ist er das überhaupt? Stellt er nicht nur das Regelwerk für einen STM Lauf verbindlich zur Verfügung? Dass der ÖMVV seine eigenen Regeln nicht immer ernst nimmt, verwundert allerdings. Immerhin kostet es einen Veranstalter ja auch Geld, als STM Lauf zu gelten. Eine Neuregelung ist überfällig, ansonsten wird die STM noch unattraktiver als sie ohnehin schon ist. Wenn sich überhaupt noch ein Veranstalter findet, der sich das antut.
Richard Hollinek

rok
01. Sep 2016

Nach den Kommentaren der letzten Wochen wird der ÖMVV nächstes Jahr keine Staatsmeisterschaft mehr ausschreiben.
Details im nächsten Newsletter des ÖMVV.
Robert Krickl

roadstertouren
01. Sep 2016

Meine "paar Cent" zum Thema ÖMVV und STM.

Mich macht es traurig, dass in der Staatsmeisterschaftswertung erst die Punkte bis inklusive der Höllental Classic eingeflossen sind.
Ötztal Classic und Vienna Classic Night haben in der STM-Wertung noch nicht stattgefunden.
Ich bin nicht traurig wegen der eigenen Wertung in der Rangliste, sondern weil der Eindruck entstehen kann, dass die Staatsmeisterschaft "eh niemanden interessiert". Das inkludiert auch den ÖMVV selbst.
Eigentlich sollten sich die Veranstalter der Ötztal und der Classic Night fragen, wofür sie da eigentlich bezahlt haben.
http://www.oemvv.at/storage/documents/31/document.pdf?v=2016-07-14+21%3A05%3A24

In der Cup-Wertung ist es ebenfalls erst Anfang Juli - nach der HTC ist noch nichts eingetragen.
http://www.oemvv.at/storage/documents/32/document.pdf?v=2016-07-14+21%3A06%3A28

Dr-Gurkerl
01. Sep 2016

Ohne irgendwas wird jetzt einfach die Notbremse gezogen.Macht sicher kein gutes Bild.Auch nicht für die Zukunft.

Jiro
01. Sep 2016

Hallo!
Einfach zum Nachdenken:
Derzeit finde ich es etwas eigenartig, wie hier auf Herrenfahrer mit Personen umgegangen wird, die ihre Meinung sagen. Jeder kann doch seine Erfahrungen hier kundtun, gleich ob positiv oder negativ. Sobald etwas negatives hier zur Sprache kommt wird man gemaßregelt (vom Admin bis Blogger). Das geht so weit bis komplette Einträge wieder gelöscht werden, damit derjenige wieder seine Ruhe hat.
Staatsmeisterschaft:
Da muss ich Gerhard leider recht geben: das zeigt das Interesse des ÖMVV an der Staatsmeisterschaft. Wenn ein Konflikt auftaucht wird keine Lösung gesucht sondern einfach abgedreht und das wars. Schade um eine im Grunde gute Sache, die über Jahre langsam in den Sand gesetzt wurde. Wahrscheinlich es besser so, für ein solches Projekt werden Personen benötigt, die hinter der Sache stehen...
Bis zur Trauerfeier, Fritz

hollinek
02. Sep 2016

Hallo Fritz, wer öffentlich postet muss mit Reaktionen rechnen. Anderer Meinung sein, heißt noch lange nicht, einen shitstorm auszulösen. Blogs sind selten geeignet eine Materie sachlich zu diskutieren. Der "verschwundene" Blog ist so gesehen ein Armutszeugnis. Hätte der Initiator des Blogs nur ein digitales "selfie" gewollt, hätte er ja auch "keine Kommentare zulassen" anklicken können.
LG Richard

porsche
08. Sep 2016

Mit der schlichten Betrachtung von „hollinek“ : „Viele zufriedene Gesichter. Einige sind sauer…“ lässt sich die Problematik zwar oberflächlich beschreiben, jedoch wäre es angebracht vertiefend zu fragen, warum einige sauer sind.
Vielleicht weil, wie „hollinek“ weiters schreibt, „der ÖMVV seine eigenen Regeln nicht immer ernst nimmt …“.
Dass „ hollinek“ meint, „Blogs sind selten geeignet eine Materie sachlich zu diskutieren“
drängt die Frage auf, warum er sich trotz dieser Meinung auf der Plattform äußert.
Um unsachlich zu diskutieren? Dieser Verdacht kann aufkommen, wenn „hollinek“ seine Gedanken mit Ausdrücken wie „Armutszeugnis“ verbalisiert .

Fahrer Team Porsche

hollinek
08. Sep 2016

Wir werden die Angelegenheit ernsthaft und sachlich diskutieren - aber ohne sie!
Mag. Richard Hollinek

porsche
08. Sep 2016

Und wer verbirgt sich hinter dem " wir" des "hollinek" ?
Für wen spricht er als " wir " im obigen Beitrag ?
Fahrer Team Porsche

hollinek
08. Sep 2016

Alles Leute, die sich im Gegensatz zu ihnen, konstruktiv einbringen wollen.

porsche
08. Sep 2016

Also liebe " Leute ", warum versteckt ihr euch hinter "hollinek" oder es gibt euch gar nicht.
Fahrer Team Porsche

JagDrivers
08. Sep 2016

Als ich diesen und später den Thread zum Thema Staatsmeisterschaft eröffnet habe, geschah dies mit dem Ansinnen, aus der bestehenden Situation heraus konstruktive Beiträge für eine sachliche Diskussion zu generieren.

Richard kennt den Sport schon viel länger als wir als relative Newcomer und hat in der Vergangenheit immer wieder Ideen zur Weiterentwicklung eingebracht. Zudem hat er alle an der Sache Interessierten eingeladen, sich persönlich zusammenzusetzen und die Möglichkeiten zu diskutieren.

Sicherlich ist manche Formulierung in einem Blog etwas pointiert, aber man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, sondern immer im Hinterkopf haben, was der Sache dienlich ist.

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
www.mx5.events team-neger.at thermen-classic.at Höllental Classic Rossfeld Rennen bergfruehling-classic.de Moedling Classic Salzburger Rallye Club
Salz und Oel Ennstal Classic Edelweiss Classic Ebreichsdorf Classic Gaisberg Rennen 1000km.at - Club Ventielspiel Goeller Classic legendswinter-classic.de
Planai Classic hannersbergrennen.at www.roadstertouren.at Wachau Eisenstrasse Classic Höllental Classic Ennstal Classic Moedling Classic Salzburger Rallye Club