Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 
 

JagDrivers

blog image
George & Ingrid

George & Ingrid

  • AT, südlich von Wien
mehr

27. Apr 2015 81

Jaguar Mk2 - Heimfahrt bei Sturm und Schnee

Bericht über unsere Heimreise auf eigener Achse aus Holland in der Karwoche ...

Auf der Suche nach einem Jaguar Mk2 sind wir letztendlich in den Niederlanden fündig geworden. Da uns der Februar wetterbedingt als wenig geeignet für die Heimreise auf eigener Achse erschien, entschieden wir und für die erste Aprilwoche als Termin für die Abholung. Zuvor standen noch ein paar Tage Sightseeing in Amsterdam am Programm.

Februar: Besichtigung und Probefahrt - alles bestens

Die Karwoche verlief stürmisch, kalt, aber trocken und sonnig und so machten wir uns frohen Mutes nach Holten auf, wo uns der Händler stilgerecht mit einem hellblauen Mk2 vom Bahnhof abholte.

 

Als wir die letzten Checks abgeschlossen hatten und die Exportkennzeichen am Mk2 montiert waren, verdunkelte sich der Himmel und die ersten Schneegraupelschauer gingen nieder.

Bei einer Tasse Kaffee warteten wir geduldig bis sich wieder die Sonne zeigte und los ging die Reise. Der Sechszylinder schnurre ruhig und gleichmäßig vor sich hin, es schien fast so, als freute er sich, nach fast 10 Jahren Stillstand seiner ureigensten Aufgabe nachkommen zu können. Alle Regler im grünen Bereich und meine Frau, die sich diesen Wagen gekauft hatte, balancierte das dünne Volant mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Kaum hatten wir die deutsche Grenze erreicht, so holte uns das schlechte Wetter wieder ein, dicke weiße Flocken fielen vom Himmel und zauberten in kurzer Zeit eine Winterlandschaft, über die wir uns im Jänner sicherlich noch gefreut hätten, nicht jedoch in der Karwoche.

 

Die bei englischen Fahrzeugen notorisch schwache Heizung und kaum funktionierende Lüftung sorgten für angelaufene Scheiben und frierende Passagiere. Als der Schnee dann auch noch auf der Autobahn liegen blieb, entschieden wir uns im Raum Kassel für eine Übernachtung und stärkten uns im Trucker Rasthof mit einem deftigem Essen.

let it snow ...

Am nächsten Morgen war der Mk2 mit Schnee bedeckt, der die schönen Formen nochmals hervorhob.

Mit beschlagenen Scheiben und einem eher dekorativen Außenspiegel zogen wir mit den Sprint Classic Reifen eine Spur in den Schnee und fuhren bedächtig auf die Autobahn.

Immerhin wurde das Wetter bald wieder freundlicher, wenn auch nicht wärmer. Die Donaubrücke in Passau signalisierte aus der Ferne schon heimischen Boden. Zügig spulten wir Meile um Meile ab und schon bald hatten wir die 1100 km bis zu unserer Haustür ohne das geringste technische Problem absolviert.

on the fast lane

Well done, Mk2, wie die Engländer sagen.

finally, home!

top 8
als bedenklich melden
Kommentare

eugen
28. Apr 2015

Eine schöne Geschichte - und ein schönes Auto. Fein, dass ihr den Wagen gut nach Hause gebracht habt.

Schöne Grüße
;-) eugen

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
bergfruehling-classic.de Höllental Classic Gaisberg Rennen Wachau Eisenstrasse Classic Ennstal Classic Planai Classic Ebreichsdorf Classic www.roadstertouren.at
thermen-classic.at Salz und Oel team-neger.at Rossfeld Rennen Moedling Classic Goeller Classic 1000km.at - Club Ventielspiel legendswinter-classic.de
www.mx5.events Edelweiss Classic Salzburger Rallye Club hannersbergrennen.at Gaisberg Rennen Ebreichsdorf Classic www.roadstertouren.at Rossfeld Rennen